Logo der Ursachenstiftung Logo der Ursachenstiftung

Downloads für Sie

Die Teilnehmer der GenerationenWerkstätten, Stand Januar 2018

 

53 Unternehmen und 27 Schulen waren bisher mit insgesamt 95 Projekten dabei.

Fünf Projekte in 2014, 18 Projekte in 2015, 36 Projekte in 2016

und 36 Projekte in 2017 

>Die bisherigen Teilnehmer der "GenerationenWerkstätten" als Download herunterladen<


Der neue Flyer 2018 der "GenerationenWerkstatt“


Neben der Idee, den Zielen und den Partnern der "GenerationenWerkstatt" können Sie hier Erfahrungen von beteiligten Unternehmern, Schülern, Eltern und Un-Ruheständlern nachlesen.

Ebenso ist der Kontakt zur URSACHENSTIFTUNG eingefügt.


              >Den neuen Flyer 2018 als Download herunterladen<


Das Handbuch der “GenerationenWerkstatt“, Ausgabe 5, September 2017


Im Handbuch der "GenerationenWerkstatt" finden Sie Antworten auf Ihre Fragen:
Die GenerationenWerkstatt – Was ist das überhaupt?
Wie funktioniert die GenerationenWerkstatt? Was bringt mir die GenerationenWerkstatt?
Fragen über Versicherung, Datenschutz, Auftakt, Ablauf, Abschluss, Zitate, Interviews mit Eltern, Lehrern und Unternehmern. 

               >Das Handbuch als Download herunterladen<


KMU als Partner regionaler Fachkräftenetzwerke. Erfolgreiche Strategien aus der Praxis und Handlungsempfehlungen

Das Innovationsbüro Fachkräfte für die Region, Berlin, veröffentlicht ihre erste Themenstudie zu KMU-Netzwerken mit dem Titel:
KMU als Partner regionaler Fachkräftenetzwerke Erfolgreiche Strategien aus der Praxis und Handlungsempfehlungen. Die komplette Studie
Autor der Studie: Instituts für angewandte Wirtschaftsforschung e.V. an der Universität Tübingen, Projektleiter Dr. Andreas Koch.
Praxisbeispiel:
Die „GenerationenWerkstatt“, Osnabrück

>Die Berichte über die GW in der Themenstudie als Download herunterladen<


Deutscher Stiftungstag in Osnabrück, Freitag 19. Mai 2017 von 11.00 bis 13.00 Uhr

Im Rahmen des Deutschen Stiftungstages vom 17. bis 19.5.2017 in Osnabrück findet am Freitag, den 19.5. von 11.00 bis 13.00 Uhr in der Handwerkskammer Osnabrück eine Veranstaltung der GenerationenWerkstatt statt.

Der Titel:
Die „GenerationenWerkstatt“ Von einer lokalen Projektidee zum Multiplikationsprojekt in der Berufsorientierung und Persönlichkeitsentwicklung

>Die Einladung im Katalog des Stiftungstages auf Seite 97<


Neues Buch: „Niedersachsen 2030 – Zukunft gemeinsam gestalten“ vom 18.10.2016


Alle Empfehlungen der Niedersächsischen Landesregierung finden sich in diesem Buch als Best-Practice-Beispiele wieder, so auch unser gemeinsames Projekt GenerationenWerkstatt.
Für alle Beteiligten im Netzwerk GenerationenWerkstatt eine Bestätigung und Wertschätzung ihrer Arbeit.
Wir sagen Danke!

Die GenerationenWerkstatt finden Sie auf den Seiten 86-87 als Projekt 32 aufgeführt.

                        Auf der "Online PowerPoint" wählen Sie die Seite 44

          >„Niedersachsen 2030 – Zukunft gemeinsam gestalten“ finden Sie hier<


Zielführende Evaluierung der "GenerationenWerkstatt“


Tobias Müller hat nach seinem Praktikum im Rahmen seiner Bachelorarbeit im Studiengang „Öffentliches Management“ an der Hochschule Osnabrück die GenerationenWerkstatt evaluiert. Hauptergebnis ist, dass die Ziele der “GenerationenWerkstatt“ weitgehend bestätigt wurden. Besonders hervorzuheben ist, dass sich die Schüler im Rahmen des Projektes ernst genommen und wertgeschätzt fühlten.
Seine Arbeit wurde mit dem "StadyUp-Award 2015" der Hochschule ausgezeichnet.

           >Die Bachelor-Arbeit zur Evaluierung als Download herunterladen<


„Berufsorientierung an Gymnasien – Die GenerationenWerkstatt als Sprungbrett in den Beruf“


Veranstaltung am 19. September 2016 im Kreishaus Osnabrück
Prof. Dr. Michael Heister vom Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) in Bonn hält einen Impulsvortrag.
Als Vertreter des anerkannten Kompetenzzentrums zur Erforschung und Weiterentwicklung der beruflichen Aus- und Weiterbildung in Deutschland diskutiert er anschließend mit lokalen Unternehmern, Schulleitern, Elternvertretern und Schülern.
Die Ursachenstiftung, die Handwerkskammer und der Landkreis Osnabrück laden gemeinsam zu dieser Veranstaltung ein.
Montag, 19. September 2016, 17.00 - 18:30 Uhr Landkreis Osnabrück, Kreishaus, Großer Sitzungssaal

               >Den Flyer zur Veranstaltung als Download herunterladen<